Hydrologie

Hydrologie, Niederschlags-Abfluss-Modellierung

Abflussberechnung aus Niederschlagsdaten anhand verschiedener Niederschlags-Abfluss-Modelle.
Ermittlung von Abflüssen unbeobachteter Gewässer.

Hochwasserabflusswerte

Bestimmung von charakteristischen Hochwasserabflusswerten als Eingangsparameter für weitere Berechnungen.

Hydraulik, Numerische Gewässermodellierung

mit 2-D Simulation Hydro-AS-2D, stationär – instationär. Speziell Vorlandüberflutungen und Abfluss im bebauten Gebiet werden sehr gut wiedergegeben. Zur Kalibrierung der Modelle können wir mit eigenen Messgeräten die Abflüsse messen.

Gefahrenzonenpläne

Ausarbeiten von Gefahrenzonenplänen, Ausweisung von Überflutungsflächen, 2-D Modellierung.

Gutachten

über die Überflutungstiefen in Hochwasserabflussbereichen, Ermittlung der Möglichkeiten der Bebaubarkeit.

Spiegellinienberechnung

Eindimensionale hydraulische Modellierung eines Gewässers, stationärer und instationärer Fall.

Mehr-Stand-Beine Ansatz

Für Projekte, die von der Staubeckenkommission zu behandeln sind, ermitteln wir gemäß Leitfaden die Hochwasserabflusswerte für BHQ und SHQ (Sicherheitshochwasser) mittels des detaillierten Verfahrens. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass durch die detaillierte Betrachtung, im Vergleich zur vereinfachten, deutlich geringere Abflusswerte ermittelt werden konnten. Mit dieser Methode können somit die Baukosten deutlich gesenkt werden, auch bei Rückhaltebecken, die nicht der Staubeckenkommission unterliegen.

REFERENZ HYDROLOGIE

Hochwasserrisikozonierung Austria – HORA 3.0

In den Jahren 2004 bis 2005 wurde das Projekt HORA (Hochwasserrisikoflächen Österreich) durchgeführt. Mehr als 10 Jahre später wurden im Zuge von „HORA 3.0“ Daten ergänzt und die Ergebnisse im Hinblick auf die neuen Datensätze evaluiert.

MEHR INFOS >