SAFERPLACES: Cover Story im Fachmagazin “water”!

In der Juni-Ausgabe 2020 der Fachzeitschrift „water“ (MDPI Verlag, Basel/CH) ist das wissenschaftliche paper unserer Projektpartner gecosistema und Universität Bologna zur Coverstory ausgewählt worden!

Der Artikel stellt den innovativen GIS-basierten Ansatz unserer Projektpartner gecosistema und Unibo zur schnellen Identifikation überflutungsgefährdeter Bereiche anhand des hochaufgelösten digitalen Geländemodells sowie von Bemessungsregen unter Berücksichtigung von Niederschlagsverlusten durch Bodentyp und –bedeckung vor.

In den Pilotgebieten Rimini und Lignano Sabbiadoro wurden an Hand von Bemessungs- als auch realen Starkregenereignissen durch unser Büro die resultierenden Überflutungsgebiete mit dem hydrodynamischen 2D-Modell berechnet, welche als Validierungsbasis für den im Teilprojekt „SAFER_RAIN“ verwendeten Hierarchical Filling & Spilling Algorithmus dienten.

Wir freuen uns und sind stolz darauf, mit unserer Expertise im Bereich der hydraulischen Modellierung von pluvialen Überflutungen einen Beitrag zur angewandten Forschung in dem Bereich leisten zu können!


Radweg Falkenohren Vorchdorf

Wir wurden seitens der Marktgemeinde Vorchdorf mit der Planung einer Gemeindestraße betraut. Diese verläuft parallel zur Lokalbahnstrecke Gmunden-Vorchdorf auf einer Länge von 760 m und verbindet die Ortsteile Falkenohren und Weidach und ist Teil eines überregionalen Radwegekonzepts, welches durch die EU im Rahmen des EFRE-Förderprogramms unterstützt wird.

Inhalt des Projekts waren neben der Detailplanung des Bahnbegleitweges, die Einreichplanung zweier Brückenbauwerke inkl. Oberflächenentwässerung und Gerinneumlegung.

Hangwasserberechnung Fa. TCG-Unitech

Die TCG Unitech errichtet ein neues Werk in Rohr im Kremstal. Im Vorfeld der Umweltverträglichkeitsprüfung haben wir die schadlose Ableitung des Hangwassers geplant. Dabei war insbesondere der Schutz des Betriebs als auch die Verbesserung für die Unterlieger zu berücksichtigen. Im Zuge dessen wurde eine Ableitung und ein anschließendes Rückhaltebecken geplant. Die Anlagenteile wurden einer wasserrechtlichen Bewilligung zugeführt. Anschließend wurden die Anlagenteile ausführungsreif geplant.