Bürgerinformationsveranstaltung “Hochwasser” Bad Ischl

Als Abschluss des Projekts „Überflutungsbilder Bad Ischl“ fand am 30.01.2019 eine Informationsveranstaltung für betroffene Bürgerinnen und Bürger statt.
Hier wurde die Hochwassergefährdung im Stadtgebiet präsentiert und die Rolle der Einsatzorganisationen sowie die Möglichkeiten zur Eigenvorsorge bei Betroffenen diskutiert. Im Anschluss gab es die Möglichkeit sich bei verschiedenen Stationen zum Thema zu informieren und mit zuständigen ExpertInnen und Behördenvertretern Detailfragen zu erörtern.

Im Zuge der Veranstaltung fand auch die die offizielle Übergabe des „Hobi-T“ (Hochwasser-Bilder Tool) statt, welches vom zuständigen Landesrat für Hochwasserschutz und Katastrophenschutz Podgorschek an Bürgermeister Heide und die Freiwillige Feuerwehr übergeben wurde.

 

Rund 200 Personen nahmen an der Veranstaltung teil. Über die Veranstaltung wurde in regionalen Zeitungen, Radio und Fernsehen berichtet.

Video Hochwasseranimation für Bad Ischl:

Betriebsausflug 2017

Im Jahr 2017 ging unser Betriebsausflug bei Kaiserwetter in die Dr. Vogelgesang-Klamm nach Grünau bei Spital am Pyhrn.

Nach einem interessanten Aufstieg voller eindrucksvoller Bilder in der Klamm, ging es zu einem verspäteten Frühstück auf die Bosruckhütte. Die Bosruckhütte diente gleichzeitig als Ausgangspunkt für die erweiterte Karleckrunde mit Ochsenwaldalm welche wir in Folge in Angriff nahmen.

An der Ochsenwaldkapelle vorbei führte uns der Weg immer den Berg hinauf bis wir endlich am Sattel ankamen.

Schild Ochsenwaldkapelle

Nach Überschreiten des Sattels führte uns die Karleckrunde auf einen Abstecher in die Steiermark, wo wir den steirischen Kühen beim Grasen zusehen konnten. Vom Sattel aus ging es wieder bergab, allerdings nicht ohne uns kurz zu Verirren. Ein steiler Aufstieg brachte uns wieder auf den ursprünglich geplanten Weg zurück und nach einem kurzen Bergabwegstück führte uns der Weg zur Mittagsstation im wunderschönen Rohrauerhaus.

Rohrerhaus

Von hier aus war es ein Einfaches, da nur mehr Bergabwärts führend, wieder zurück zur Bosruckhütte zu finden, in der wir das sehr verdiente Erfrischungsbier in der Spätnachmittagssonne genossen.

Der restliche Weg zum Ausgangspunkt “Parkplatz” vor der Dr. Vogelgesang-Klamm war schnell zurückgelegt.

Den krönenden Abschluss des Betriebsausflugs 2017 bildete ein gemeinsames “Abendessen” mit Pizza, Focaccia, Lasagne, Fisch, Salat usw. usf. im Gasthof Botenwirt wo nach einem vorzüglichen Mahl die Heimfahrt nach Geboltskirchen bzw. Gmunden angetreten wurde.

Betriebsausflug 2016

Der Betriebsausflug 2016 führte die Belegschaft der Firma am 17. August 2016 zur Dümlerhütte nach Roßleithen.

Nach einem Zusammentreffen der ersten Mitarbeiter und einem gemütlichen Frühstück im Cafe Schwarz in Micheldorf wurde die letzte Anfahrtsstrecke zurückgelegt. Am Gleinkersee wartete der Rest der Belegschaft ebenfalls bei einem Frühstück und es trafen dort endgültig alle Mitarbeiter der Bürostandorte Gmunden und Geboltskirchen aufeinander um von dort aus den Aufstieg zu beginnen. Dem Ufer des Gleinkersees folgend starteten wir die Wanderung, die sehr bald steil bergan führen sollte. Durch glücklicherweise kühle Wälder fanden wir den Weg zur Dümlerhütte, bei der eine verlängerte Mittagsrast (mit Mittagessen) eingelegt wurde.

Der Abstieg erfolgte nicht direkt zum Gleinkersee, sondern über einen kleinen Umweg, der uns als wasserwirtschaftlich Interessierte zum Pießling-Ursprung, einer der stärksten Karstquellen Österreichs, welche außerdem seit 1978 ein Naturdenkmal ist, führte.

Nach einem erfrischenden Bad einiger unerschrockener Mitwanderer im überraschenderweise gar nicht so kalten Gleinkersee rundete ein gemütlicher Ausklang mit Abendessen den Betriebsausflug 2016 ab.