“Kremstal schützt sich vor dem Hochwasser”: Cover Story im aktuellen Extrablick

In der aktuellen Ausgabe vom 9. Oktober 2020 berichtet die Zeitung Extrablick über eines der größten Hochwasserschutzprojekte Österreichs, dem Hochwasserschutz im Kremstal. Derzeit laufen die Bauarbeiten des Rückhaltebeckens Krems-Au zwischen Wartberg und Nußbach auf Hochtouren. Mit 1,9 Kilometern Dammlänge ist es das größte Rückhaltebecken Österreichs und soll Ende 2021 einsatzbereit sein, um die Gemeinden entlang der Krems vor Überflutungen zu schützen.

Die Dipl.Ing. Günter Humer GmbH ist für die Ausführungsplanung zuständig und nimmt als Begleitende Kontrolle für den Bauherrn organisatorische Aufgaben im Zuge der Bauabwicklung war.

Quelle: Extrablick, Die Zeitung fürs südliche Oberösterreich; S. 15-17; Nr. 14/2020 vom 09.10.2020

 

 

 

IB Humer ist Planer Ortskanalisation Wartberg a.d. Krems

Seit Beginn des Jahres 2020 dürfen wir die Gemeinde Wartberg a. d. Krems mit unserem Knowhow im Bereich Siedlungswasserwirtschaft betreuen. Die Gemeinde Wartberg wurde über 40 Jahre lang von DI Hans Irrgeher sehr professionell betreut. Mit Eintritt in die Pension wird das IB Humer diese Tätigkeiten übernehmen.

Wir möchten uns recht herzlich für das ausgesprochene Vertrauen der Gemeinde, insbesondere von Bgm. Karlhuber und bei unserem Vorgänger DI Hans Irrgeher für die kollegiale Zusammenarbeit bedanken. DI Hans Irrgeher wünschen wir alles Gute für seinen neuen Lebensabschnitt. Die Mitarbeiter des IB Humer freuen sich auf eine gute und konstruktive Zusammenarbeit mit den Vertretern der Gemeinde Wartberg!

im Bild (von links nach rechts): DI Michael Hofer, DI Hans Irrgeher, Bgm. Franz Karlhuber