(Deutsch) HWM Bergham Rufling

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Hangwassermanagement Bergham-Rufling

Kategorie:

Hangwassermanagement

Zeitraum:

2012– 2015

Auftraggeber:

Stadtgemeinde Leonding

Projektpartner:

Universität Innsbruck, Arbeitsbereich Wasserbau

Gemeinde, Bundesland:

Leonding, Oberösterreich

Projektbeschreibung:

Zahlreiche Objekte und Bauparzellen der Ortschaften Bergham und Rufling werden bei Starkregenereignissen überflutet. Die Überflutungen werden von Hangwässern z.T. aus dem oberhalb liegenden Kürnberger Wald hervorgerufen.

Die Hangwassergefährdungsbereiche wurden mittels einer neu entwickelten Software, welche an jedem Knotenpunkt des Berechnungsnetzes in engen Zeitschritten die Niederschlags-Abfluss-Bildung durchführt und diese Abflüsse mit einer 2D-Simulation (hydro-AS) nachbildet. Damit gelang es, die Wassertiefen im gesamten Einzugsgebiet als Hangwasserhinweiskarte darzustellen.

Weiter wurden Gebäude, Bauparzellen, Kanäle in das Berechnungsmodell eingepflegt, um maximal mögliche Wassertiefen bei vollständiger Bebauung als Hangwassergefahrenplan angeben zu können.
Basierend auf diesen Plänen wurde Maßnahmen zur kontrollierten Ableitung der Hangwässer entwickelt (individuelle Maßnahmen wie Gartenmauern, Vorgaben für Überflutungsniveauhöhen, Rückhaltebecken, Kanäle und Gräben, …), eine Kostenschätzung angegeben und Prioritätenreihung vorgeschlagen. Die Maßnahmen werden nun schrittweise umgesetzt.

Technische Eckdaten:

Einzugsgebiet ca. 6 km
ca. 150 beschriebene Einzelmaßnahmen


Hangwasserhinweiskarte

Hangwassergefahrenplan