HWS Krems, Machbarkeitsstudie

Machbarkeitsstudie über den Hochwasserschutz im Einzugsgebiet der Krems, 2005/2006

Basierend auf unseren Vorleistungen (2D-Modell) an der Krems sind wir vom Gewässerbezirk Linz mit einer Machbarkeitsstudie im Kremseinzugsgebiet beauftragt worden. Die Studie setzt sich aus drei Teilen zusammen.

  • Niederschlags-Abfluss-Modell (NA-Modell), mit diesem wurde die Entstehung der Hochwasserwellen in den einzelnen Teileinzugsgebieten ausgehend von einer bestimmten Überregnung modelliert. Darauf aufbauend wurden Standorte für Rückhaltebecken gesucht und in ihrer Wirkung untersucht. Wo notwendig wurden flankierende lineare Maßnahmen geprüft.
  • Das bereits von uns erstellte 2D-Strömungsmodell der Krems wurde dazu herangezogen, die Schutzmöglichkeiten mit linearen Maßnahmen am Fluss selbst zu untersuchen. Wir beschränkten uns dabei nicht auf die im Vorprojekt vorgeschlagenen Maßnahmen und berücksichtigten auch die ökologischen Aspekte (Strukturverbesserung im Sinne der EU-Wasserrahmenrichtlinie)
  • In einem dritten Schritt wurde eine Kosten-Nutzen Untersuchung durchgeführt, aus der dann eine Prioritätenreihung aller Maßnahmen hervorging.