Hangwasserhinweiskarten

Hangwasserhinweiskarten

Auftraggeber: Gemeinden Andorf, Buchkirchen, Inzersdorf, Kremsmünster, Leonding, Neuhofen a. d. Krems, Micheldorf, Pfarrkirchen bei Bad Hall, St. Marien, Ungenach, Wartberg a. d. Krems

Für die oben angeführten Gemeinden konnten wir auf Basis des Digitalen Geländemodells und von Bemessungsniederschlägen (verschiedene Jährlichkeiten) die Hangwasserhinweiskarten erstellen. Es wurden je nach Wunsch der Gemeinde dabei nicht nur der 100-jährige, sondern auch der 10- und 30-jährige Bemessungsniederschlag verwendet. Dadurch ist es der Gemeinde möglich eine Prioritätenreihung der erforderlichen Maßnahmen vorzunehmen. Durch die Hangwasserhinweiskarte werden jene Flächen dargestellt, welche durch den Ablauf der Hangwässer bei Starkregenereignissen betroffen sind. Das Ergebnis stellt einen potentiell natürlichen Zustand dar, da der Einfluss der Bebauung nicht berücksichtigt wird.

Den Gemeinden wurden dabei neben den analogen Karten auch die Überflutungsflächen als GIS-Daten zur weiteren Verwendung zur Verfügung gestellt.

Hangwasserhinweiskarte